am besten bei uns

chreien die Seelen der Deutschen nach Erbauung und Orientierung. Da ist es doch gut eine Antwort auf die Frage zu erhalten: Wer ist der größte Deutsche? Während der Stern-Ableger Neon vor einigen Monaten mit der Liste der 100 wichtigsten jungen Deutschen nichts als Neid und Mißgunst hervorgerufen hat, ist das ZDF einen Schritt weitergegangen und sucht seit geraumer Zeit: Die/den größte/n Deutsche/n. Die Vorschläge aus der Spex (Jan Werner, Jochen Distelmeyer, Rio Reiser oder die Beginner) wurden von den Verantwortlichen geflissentlich ignoriert, was wir nach einer halben Stunde geistiger Erwärmung in der Strahlkraft von Hartmut Engler (Pur), Heinz-Harald Frentzen und Verona Feldbusch aber schnell nachvollziehen konnten. Nun ist aber folgendes passiert: Vom 200er Pool sind jetzt noch elf Köpfe übriggeblieben (siehe Bild) aus denen das Land wählen kann, und das Entsetzen ist groß: Die leben alle nicht mehr. Das heißt: Wenn wir endlich wissen, wer unser Bester ist, können wir ihn nicht mehr mit unseren alltäglichen Sorgen befragen und werden uns noch verlassener und orientierungsloser fühlen. Überhaupt: Adenauer, Bach, Goethe. Da hätte ja jeder draufkommen können.

Zwei Dinge versprechen aber noch Spaß: Die Bewegung "marxistische Medienmanipulation", die aufruft, auch diese Wahl nicht auszulassen und für den Bärtigen zu stimmen (wenn auch mehr als sinnentleert: lustig wär’s schon, sein Pate ist Gregor Gysi und das ZDF müßte eine Riesenshow daraus machen, Abstimmung unter "mehr zu") und die Bewegung "spexistische Medienmanipulation", die euch wie jedes Jahr dazu aufruft, das nächste Heft zu kaufen und an der Leserpoll teilzunehmen. Wir garantieren: Über 95 Prozent lebendige Kandidaten, Clubs und Musiken.

In Zeiten wie diesen, wenn ein ganzes Land orientierungslos durch die Straßen rennt (am gestrigen 11.11. konnte man das hier in Köln sehr gut beobachten)…
…schreien die Seelen der Deutschen nach Erbauung und Orientierung. Da ist es doch gut eine Antwort auf die Frage zu erhalten: Wer ist der größte Deutsche? Während der Stern-Ableger Neon vor einigen Monaten mit der Liste der 100 wichtigsten jungen Deutschen nichts als Neid und Mißgunst hervorgerufen hat, ist das ZDF einen Schritt weitergegangen und sucht seit geraumer Zeit: Die/den größte/n Deutsche/n. Die Vorschläge aus der Spex (Jan Werner, Jochen Distelmeyer, Rio Reiser oder die Beginner) wurden von den Verantwortlichen geflissentlich ignoriert, was wir nach einer halben Stunde geistiger Erwärmung in der Strahlkraft von Hartmut Engler (Pur), Heinz-Harald Frentzen und Verona Feldbusch aber schnell nachvollziehen konnten. Nun ist aber folgendes passiert: Vom 200er Pool sind jetzt noch elf Köpfe übriggeblieben (siehe Bild) aus denen das Land wählen kann, und das Entsetzen ist groß: Die leben alle nicht mehr. Das heißt: Wenn wir endlich wissen, wer unser Bester ist, können wir ihn nicht mehr mit unseren alltäglichen Sorgen befragen und werden uns noch verlassener und orientierungsloser fühlen. Überhaupt: Adenauer, Bach, Goethe. Da hätte ja jeder draufkommen können.

Zwei Dinge versprechen aber noch Spaß: Die Bewegung "marxistische Medienmanipulation", die aufruft, auch diese Wahl nicht auszulassen und für den Bärtigen zu stimmen (wenn auch mehr als sinnentleert: lustig wär’s schon, sein Pate ist Gregor Gysi und das ZDF müßte eine Riesenshow daraus machen, Abstimmung unter "mehr zu") und die Bewegung "spexistische Medienmanipulation", die euch wie jedes Jahr dazu aufruft, das nächste Heft zu kaufen und an der Leserpoll teilzunehmen. Wir garantieren: Über 95 Prozent lebendige Kandidaten, Clubs und Musiken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.