Die Anekdote geht so: Eigentlich hießen die sechs Musiker von Alphabeat ursprünglich Sodastar. Um einem Rechtsstreit mit der ebenfalls Sodastar benannten deutschen ›Popgruppe‹ aus dem Weg zu gehen, entschied man sich den Namen schnell wieder zu ändern – der Name ist sowieso dämlich.

    Fin. (In dieser Sache)

    In diesem Jahr werden sie (i.e. Alphabeat) in England in den Charts abräumen, Deutschland soll bestenfalls folgen. Und warum auch nicht? Sechs junge, modische Dänen, irgendwo zwischen Plastikpop und Indie, sie spielen sehr gute Songs, sind smart und bei Konzerten sogar äußerst lustig. Ihr Album »This Is Alphabeat« erscheint am 30. Mai, in Dänemark haben sie damit im letzten Jahr mal eben Platin abgeräumt.

    Wir möchten nochmals betonen: Alphabeat! Very Good!

 

VIDEO: Alphabeat – Fascination