Alles ist Instrument – Terry Fox in der Akademie der Künste / Verlosung

Der amerikanisch-europäische Aktionskünstler Terry Fox arbeitete mit Joseph Beuys, Vito Acconci und Dennis Oppenheim zusammen, gilt aber bis heute als eher unbekannter Artists’ Artist. Die Ausstellung »Elemental Gestures« in der Berliner Akademie der Künste will das ändern.

Es schnurrt im Labyrinth. 1977 nahm Terry Fox für seine Installation »The Labyrinth Sored for the Purrs of Different 11 Cats« das Schnurren verschiedener Katzen auf und mischte die Aufnahmen so zusammen, dass sie eine akustisch-metaphorische Reise durch das Labyrinth des Lebens erwecken.

Der in 1943 Seattle, Washington, geborene Fox experimentierte mit diversen Spielarten der Performance-Kunst. Bei privaten und öffentlichen Aktionen ging es ihm immer darum, die Grenzen zwischen dem vermeintlich ehrwürdigen Kunstwerk und den Zuschauern zu dekonstruieren. Von den radikalen Körperperformances US-amerikanischer Künstler der Sechzigerjahre sozialisiert, bezog er weitere wichtige Impulse seiner künstlerischen Entwicklung aus der Fluxus-Bewegung.

Es ging ihm um Grenzerfahrungen am und im eigenen Körper, den Begriff »Performance« vermied er – zu kommerziell war ihm die Kunstform. Der Pionier der Klangkunst bespielte leere Kirchen, verlassene Wohnungen und alte Bürogebäude und erforschte den Klang der jeweiligen Räume, indem er die Wände mit Stahlsaiten bespannte oder den Rand einer Schale mit einem Geigenbogen bearbeitete.

Fox kam in den 1980ern durch ein Stipendium nach Deutschland und mit ihm die Körper- und Konzeptkunst. In seiner Arbeit »Berlin Wall Scored for Sound«, basierend auf Fox’ Erfahrungen in Berlin 1981 und 1982, entmaterialisiert sich die Grenze zwischen Ost- und Westberlin als Klangerlebnis. Der Komponist und Performance-Künstler Arnold Dreyblatt hat speziell für die Ausstellung in der AdK einen Klangraum konzipiert, in dem diese Grenze in Form einer Partitur akustisch abgeschritten werden kann.

Neben den Soundräumen veranschaulichen Videos zu Fox’ Aktionen, Objekte und Dokumentationen sein reiches Oeuvre. Die groß angelegte Retrospektive ist noch bis zum 10. Januar 2016 zu sehen. Weitere Infos gibt es hier.

Wir verlosen 2×2 Tickets für die Ausstellung »Elemental Gestures«. Einfach bis zum 10. Dezember eine Mail mit dem vollständigen Namen an gewinnen@spex.de schicken, Betreff: »Terry Fox«. Viel Glück!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here