Alle auf einer Welle: SPEX präsentiert das Diversity-Festival We Make Waves

Meredith Graves von Perfect Pussy

Der Festival-Konferenzhybrid We Make Waves hat nur eine Mission: mehr Diversität – in der Musik und auf der Welt. Kommenden November geht We Make Waves in die erste Runde. SPEX präsentiert. 

Mit We Make Waves wird ein neues Festival geboren, das sich zur Aufgabe macht, den Status Quo in der Musikindustrie auf den Kopf zu stellen. Künstlerinnen und Aktivistinnen kommen an drei Tagen im November zusammen, um Ideen zu sammeln, Visionen zu teilen und Erfahrungen auszutauschen. Jenseits der Ausgrenzungsmechanismen der Gesellschaft sollen sich musikinteressierte Frauen, Trans- und nicht-binäre Menschen vernetzen und organisieren können. We Make Waves will so einen Raum der Kommunikation, Diskussion und des Austauschs kreieren, der die Sichtbarkeit der Künstlerinnen in der Musikindustrie stärken soll.

Workshops, Vorträge, Podiumsdiskussionen und Konzerte gehen bei We Make Waves Hand in Hand. Diese entstehen in Kooperation mit etablierten lokalen und internationalen Gruppen wie beispielweise Room 4 Resistance oder female:pressure. Die Themen des Konferenzprogramms reichen von Feminist Perspectives on Music Criticism über Women in Journalism zu Women, Music, Activism & Confict. Auch an den Nachwuchs wird gedacht: We Make Waves bietet ein Jugendförderungscamp mit Musikproduktions- und Songwriting-Workshops an.

Für die gute Sache hat sich We Make Waves ein spannendes Line-Up überlegt. Mit dabei sind unter anderem New Yorks Underground-Rap-Diva Dai Burger, Theremin-Queen Dorit Chrysler, Punkfeministin Meredith Graves von Perfect Pussy sowie Stella Chiweshe und A.W.A. (African Women Arise) aus Simbabwe.

SPEX präsentiert We Make Waves
9.11. – 11.11. Berlin – St. Elisabeth, Villa Elisabeth u.a.
Weitere Infos gibt’s hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.