Termine fest, der Vorverkauf hat heute begonnen.
19.03. Berlin – Gleishalle /// 20.03. Hamburg – Docks /// 21.03. Köln – E-Werk /// 22.03. München – Tonhalle

Bewegung auch bei Domino Records: Nachdem man erst kürzlich Animal Collective signen konnte und für Mai ein Album der Über-Kollaboration Von Südenfed (Mark E. Smith & Mouse On Mars) avisiert wird, lässt sich mit Bondo de Role einer der zur Zeit heissesten Baile-Acts bei Domino nieder.
Auf Anraten Favela Booty Beats erscheint nun das erste Album der drei Brasilianer Pedro D’eyrot, Rodrigo Gorky und Marina Ribatski aus Curitiba beim britischen Routinier.
Die erste Single "Solta O Frango" soll Anfang April erscheinen, im Mai folgt das bisher noch unbetitelte Album. Ein Zitat zum Signing können wir auch anliefern: "It’s funny that we have signed exactly with Domino ’cause the first time we went to Europe Gorky said that if one day Domino invite us to join their cast, he would have one of his dreams coming true, and we all agreed with that..and now… IT’S TRUE!!!"

Wie kürzlich berichtet gehen Funkstörung in Zukunft getrennte Wege. Abschließend wird auf !K7 Records noch der "Appendix" veröffentlicht, darauf enthalten viele Remixe von Funkstörung für Künstler wie Björk, Lamb, Phono.o, Beanfield und The Raveonettes aus den Jahren 1998 bis 2005. Erscheinen wird "Appendix" kommenden Freitag. Über folgenden Link erreicht Ihr die Appendix-ECard mit Multimedialem rund um "Appendix" ebenso wie einen kostenlosen Download von "1st Stroke" (Spacek) im Funkstörung-Remix.

Das Broken Social Scene-Umfeld diversifiziert sich noch ein wenig mehr: Apostle Of Hustle beziehungsweise Andrew Whiteman jedenfalls – so sagt man es bei City Slang – sei "einer der nettesten, talentiertesten und discofoxigsten Typen, die wir überhaupt kennen! Und ein gebildeter Halbspanier ist er noch dazu."
Das watscht zwar erstmal alle ungebildeten halbspanier gehörig ab, unterstreicht aber gleichzeitig auch die Begeisterung, die dem BSS-Gitarristen entgegengebracht wird.
Kern des Jubels – das sei schonmal verraten – ist natürlich der Release seines zweiten Albums (Vorgänger: Folkloric Feel, korrigiert) “National Anthem Of Nowhere" bei City Slang. Den Beweis für o.a. Behauptungen kann man sich übrigens in Form eines kostenlosen MP3-Downloads ("My Sword Hand’s Anger") herunterladen.

Neues zu Air vorweg: Das neue Album kommt Anfang März, parallel dazu stehen zu "Pocket Symphony" nun auch vier Live-Termine fest, der Vorverkauf hat heute begonnen.n19.03. Berlin – Gleishalle /// 20.03. Hamburg – Docks /// 21.03. Köln – E-Werk /// 22.03. München – TonhallennBewegung auch bei Domino Records: Nachdem man erst kürzlich Animal Collective signen konnte und für Mai ein Album der Über-Kollaboration Von Südenfed (Mark E. Smith & Mouse On Mars) avisiert wird, lässt sich mit Bondo de Role einer der zur Zeit heissesten Baile-Acts bei Domino nieder.nAuf Anraten Favela Booty Beats erscheint nun das erste Album der drei Brasilianer Pedro D’eyrot, Rodrigo Gorky und Marina Ribatski aus Curitiba beim britischen Routinier.nDie erste Single "Solta O Frango" soll Anfang April erscheinen, im Mai folgt das bisher noch unbetitelte Album. Ein Zitat zum Signing können wir auch anliefern: "It’s funny that we have signed exactly with Domino ’cause the first time we went to Europe Gorky said that if one day Domino invite us to join their cast, he would have one of his dreams coming true, and we all agreed with that..and now… IT’S TRUE!!!"nnWie kürzlich berichtet gehen Funkstörung in Zukunft getrennte Wege. Abschließend wird auf !K7 Records noch der "Appendix" veröffentlicht, darauf enthalten viele Remixe von Funkstörung für Künstler wie Björk, Lamb, Phono.o, Beanfield und The Raveonettes aus den Jahren 1998 bis 2005. Erscheinen wird "Appendix" kommenden Freitag. Über folgenden Link erreicht Ihr die Appendix-ECard mit Multimedialem rund um "Appendix" ebenso wie einen kostenlosen Download von "1st Stroke" (Spacek) im Funkstörung-Remix.nnDas Broken Social Scene-Umfeld diversifiziert sich noch ein wenig mehr: Apostle Of Hustle beziehungsweise Andrew Whiteman jedenfalls – so sagt man es bei City Slang – sei "einer der nettesten, talentiertesten und discofoxigsten Typen, die wir überhaupt kennen! Und ein gebildeter Halbspanier ist er noch dazu."nDas watscht zwar erstmal alle ungebildeten halbspanier gehörig ab, unterstreicht aber gleichzeitig auch die Begeisterung, die dem BSS-Gitarristen entgegengebracht wird. nKern des Jubels – das sei schonmal verraten – ist natürlich der Release seines zweiten Albums (Vorgänger: Folkloric Feel, korrigiert) “National Anthem Of Nowhere" bei City Slang. Den Beweis für o.a. Behauptungen kann man sich übrigens in Form eines kostenlosen MP3-Downloads ("My Sword Hand’s Anger") herunterladen.