After the Laughter comes Tears ?!

Fast Forward die Speerspitze und den Zenit des deutschen Musikfernsehens darstellte. Hier präsentierten symphatische, ambitionierte Moderatoren künstlerisch- ästhethische Clips mit Indie- Musik aller Couleur. Drumherum ging es in Interviews und Reportagen außer Musik um Mode, Film und andere popkulturelle Themen. Aber wie so oft bei anspruchsvollen qualitativen Alternativen war der Sender chronisch rotstiftbedroht und wurde aus wirtschaftlichen Gründen durch Viva Plus ersetzt.
Auf eben diesem bisher für seine Lächerlichkeit bekannten Viva Plus darf nun schon bald gelacht werden, denn der Sender, so wurde heute von einem MTV- Sprecher offiziell bestätigt, wird jetzt in einen Comedysender umgewandelt. Wie hinlänglich bekannt sind Viva und Viva Plus 2004 vom MTV Mutterkonzern Viacom übernommen worden. Der neue Comedysender soll laut Berichten des Magazin Focus "Paramount Comedy" heißen und neben Lizenzware aus den USA und GB Eigenproduktionen und von MTV- Tochter Brainpool gelieferte Sat.1 Konserven zeigen. Da fragt man sich zu Recht, drohen da jetzt aufgewärmte Comedyverirrungen und überflüssige Amiformate oder blitzt hier und da wirklich Humor auf? Fest steht schlechter als das ohnehin schon nicht zu unterbietende unterirdische Geflimmer derzeit geht nicht. Es ist wohl die ganze bisherige Entwicklung des Senders vom scheinenden Popkulturkometen zur medialen Kloake bei der einem das Lachen im Halse stecken bleibt und sich ein gänzlich anderer Reiz entwickelt.

Vor einigen vielen Jahren (die Älteren werden sich erinnern), da gab es einen kleinen Musiksender namens Viva Zwei, der mit Sendungen wie Electronic Beats, Wah², Surpreme, Zelluloid und Fast Forward die Speerspitze und den Zenit des deutschen Musikfernsehens darstellte. Hier präsentierten symphatische, ambitionierte Moderatoren künstlerisch- ästhethische Clips mit Indie- Musik aller Couleur. Drumherum ging es in Interviews und Reportagen außer Musik um Mode, Film und andere popkulturelle Themen. Aber wie so oft bei anspruchsvollen qualitativen Alternativen war der Sender chronisch rotstiftbedroht und wurde aus wirtschaftlichen Gründen durch Viva Plus ersetzt. nAuf eben diesem bisher für seine Lächerlichkeit bekannten Viva Plus darf nun schon bald gelacht werden, denn der Sender, so wurde heute von einem MTV- Sprecher offiziell bestätigt, wird jetzt in einen Comedysender umgewandelt. Wie hinlänglich bekannt sind Viva und Viva Plus 2004 vom MTV Mutterkonzern Viacom übernommen worden. Der neue Comedysender soll laut Berichten des Magazin Focus "Paramount Comedy" heißen und neben Lizenzware aus den USA und GB Eigenproduktionen und von MTV- Tochter Brainpool gelieferte Sat.1 Konserven zeigen. Da fragt man sich zu Recht, drohen da jetzt aufgewärmte Comedyverirrungen und überflüssige Amiformate oder blitzt hier und da wirklich Humor auf? Fest steht schlechter als das ohnehin schon nicht zu unterbietende unterirdische Geflimmer derzeit geht nicht. Es ist wohl die ganze bisherige Entwicklung des Senders vom scheinenden Popkulturkometen zur medialen Kloake bei der einem das Lachen im Halse stecken bleibt und sich ein gänzlich anderer Reiz entwickelt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.