Afrika, der Club und das Internet: Neue Partyreihe Bomayé! feiert Premiere

Im Berliner Acud Macht Neu findet ab diesen Freitag eine neue Partyreihe statt. Daniel Haaksman und SPEX-Autor Florian Sievers wollen mit Bomayé! dem Publikum moderne afrikanische Clubmusik näherbringen, die sich abseits gängiger Klischees bewegt.

Den Anfang macht eine Buchpräsentation von Mbithi, besser bekannt als DJ Mbithi Masya der größten Pop-Band Kenias, Just A Band. Der Sound der Gruppe, die auch »Kenya’s first internet sensation« genannt wird, ist eine Mischung aus Bass Music, Electropop und Soul, beeinflusst durch das Internet und die unzähligen weltweiten Musiktrends, die es dort aufzuspüren gibt. Alles geschieht dabei in einer ausgesprochenen DIY-Manier, die neben der Musik auch Cover-Art und Videos umfasst und exemplarisch für die Herangehensweise in der Clubszene afrikanischer Metropolen steht.

Vorgestellt wird das Buch Just A Book, eine Kunst- und Design-Monographie zum Phänomen Just A Band. Darüber hinaus soll es in einer Diskussion auch um Nairobis Clubkultur sowie jüngste Entwicklungen in der kenianischen Gesellschaft gehen.

Nach der Präsentation werden Mbithi und Florian Sievers elektronische Musik aus den Metropolen Afrikas auflegen und damit die Bomayé!-Reihe eröffnen. Zukünftig wollen Sievers und Daniel Haaksman abwechselnd Gäste einladen und als Resident DJs der neuen Reihe fungieren. Alle weiteren Infos finden sich hier.

Bomayé presents: Mbithi of Just A Band
15.04. Berlin – Acud Macht Neu

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.