Aeroplane We Can’t Fly

Aeroplane We Can’t Fly Tonträger Pop-BriefingThomas Hübener: Aeroplane ist ein von viel Blogosphärengeraune umgebenes italienisch-belgisches Electro-Duo, das in dieser Besetzung zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ihres ersten Longplayers bereits Geschichte ist. Stephen Fasano hat sich aus gänzlich friedlichen Gründen entschlossen, eigene musikalische Wege zu gehen. Zukünftig wird alleine Vito De Luca das Alias »Aeroplane« für sich beanspruchen.

    Ralf Krämer: »Friedlich«? Eine Trennung unmittelbar vor der Veröffentlichung des eigenen Debüt-Albums zu vollziehen, kommt doch einer Verweigerung des Ja-Worts vor dem Traualtar gleich. Auf ihrer Facebookseite war dann auch von »langen, sehr emotionalen Auseinandersetzungen« die Rede, an deren Ende der Split stand, um das Wohl des gemeinsamen »Babys« nicht zu gefährden. Da war wohl jemand mit der Gesamtsituation unzufrieden. Eine Rückschau auf ihre bisherigen Singles und Remixe (unter anderem die ungemein tanztaugliche, dabei komplett unaufdringliche Version von Grace Jones' »Williams Blood«) lässt vermuten: Fasano wollte schon zum fetten Retro-Brett »We Can't Fly« nicht mehr mit seinem Namen stehen.


STREAM: Aeroplane – We Can’t Fly

    Hübener: Um jedenfalls einen Schlussstrich unter ihre gemeinsame Zeit zu ziehen, muss gesagt werden: Was für ein geniales Debüt! Der Referenzrahmen reicht von Bobby Orlando über Boney M., Radiorama, Cerrone, Goblin, Flash And The Pan, Lime, Telex und Logic System bis zu The Human League. Billiges Drum-Machine-Geklacker trifft auf Nino-Rota-Streicher und das ganz große Gefühl. Bei aller Pop-Auskennerei haben sich Aeroplane zugleich die Ausdehnung der Grenzen des guten Geschmacks auf die Fahnen geschrieben. Das Ex-Duo erwärmt sich auch für die Schnauzbartdisco Marke Hansjörg »Giorgio« Moroder, zu der man im roten Ferrari in Rimini die Ellenbogen aus dem Fenster hängen lassen kann. Die beiden operieren mit wirklich schlimmen gefühlsecht-onanistischen 80er-Jahre-Fönfrisur-Gitarren, wie sie auch Mark Knopfler oder Yngwie J. Malmsteen kaum schrecklicher hinbekommen hätten. In »I Don’t Feel« geben sie sich zudem mit den geröhrt-souligen Lead Vocals von Merry Clayton (Mick Jaggers Duett-Partnerin in der Studioversion von »Gimme Shelter«) einer schwer erträglichen Tina-Turner-Revival-Laune hin.

    Krämer: »Schwer erträglich« ist das Stichwort. Vor dieser Platte, vor ihrer Trennung gehörten Aeroplane zu den coolsten Brückenschlagern zwischen Gegenwart und Italo-Disco anno 1978. Nun scheint da jemandem die eigene Coolness zu Kopf gestiegen zu sein. Im prometheuschen Wahn wurden die einstigen, in der Vergangenheit liegenden Referenzpunkte als solitärer Retrokitsch neu erschaffen. Das Ergebnis ist Disneyland. Bunt und turbulent. Aber ohne Leben.


STREAM: Aeroplane – I Don’t Feel

    Hübener: Man mag Aeroplanes Ansatz werten wie man will, fest steht: Sie sind ungemein gut in dem was sie tun! Das dürfte nicht zuletzt daran liegen, dass sie kein ausschließlich ironisches Verhältnis zum nostalgischen Gegenstand ihrer regressiven Sehnsucht nach einer anderen Zeit haben, sondern wirklich lieben, was sie tun. Und letztlich ist es auch bei »We Can’t Fly« wie mit jemandem, in den man sich verliebt hat: Man kann Haar, Augen, Nase und Haltung noch so detailliert beschreiben und doch wird es einen unergründlichen Rest an nicht verbalisierbaren Attraktoren geben. Genau so sollte es ja auch sein.

    Krämer: Apropos Haar, Auge, Nase und Haltung: Deatilierte Vorstellungen hat de Luca auch, was seine zukünftige, bei Live-Auftritten zum Einsatz kommende bessere Hälfte anbelangt. Über seine Homepage sucht er dringend eine »mindestens 21j-ährige«, die »wie Merry Clayton, Sky Ferreira und Au Revoir Simone« singen können muss – also, wie eine 61-jährige Soulröhre, eine 18-jährige schauspielende Singer-Songwriterin und ein komplettes Indie-Pop-Trio aus New York. Denn man tau.

 

LABEL: Eskimo Recordings / Wall of Sound | VERTRIEB: RTD | : 27.09.2010

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .