Eine griechische Oma wirft den Herrschaften von Danone vor, sie hätten ihr Rezept für den OIKOS Joghurt geklaut – und crasht nun ihre Kampagne. Die Folgen dokumentiert ein ominöses Entführungsvideo.

Für so viel Aufsehen kann nur ein ganz spezieller Joghurt sorgen: Mit OIKOS bringt Danone einen Joghurt griechischer Art auf den Markt – und eine griechische Oma mächtig auf die Palme. Die behauptet nämlich, Danone hätte ihr das Rezept für den neuen Joghurt geklaut – und boykottiert die Kampagne.

Der Kampagnen-Crash der griechischen Oma kennt kein Ende – und hat verheerende Folgen. Danone ignoriert zunächst den wütenden Protest der griechischen OIKOS-Oma und das schmeckt ihr so gar nicht. Sie will um jeden Preis ihr Rezept zurück – und heckt einen perfiden Plan aus. Die Idee: Dort zuschlagen, wo es die Leute am meisten trifft.

Sie entführt den griechischen Musiker Costa Cordalis. Ein Entführungsvideo erreicht die Redaktionen dieser Welt – und beweist: Die Oma hat’s faustdick hinter den Ohren. Sie schleicht sich in den Backstageraum von Costa Cordalis herein, der sich nach seinem Auftritt einen OIKOS gönnen möchte – dem genüsslichen Joghurtlöffel kommt jedoch die Rotzlöffel-Oma entgegen. Zack, Sack über den Kopf gezogen – Costa Cordalis wird zur Geisel.

Die OIKOS-Oma dealt mit Danone, es könnte ganz einfach sein: Sie bekommt ihr Rezept und die Leute ihren Costa Cordalis zurück. Auch wenn sie bedauert, dass es ausgerechnet Cordalis getroffen hat: Die Dinge haben eben ihren Preis. Bekommt die OIKOS-Oma wieder ihr Rezept? Lässt sie ihn wieder frei? Bleibt abzuwarten, wie Danone mit dieser heiklen Situation umgeht. Bis dahin können die Menschen ihren Schmerz mit griechischem Wein betäuben.