Adriano Lanzi & Omar Sodano La Vita Perfetta

Das italienische Komponisten- und Improvisations-Duo Adriano Lanzi und Omar Sodano ist dem ein oder anderen vielleicht durch seinen Beitrag zum Faust-Remix-Projekt »Freispiel« bekannt. Auf »La Vita Perfetta« entwickeln die beiden einen fast durchgängigen, unruhigen, narrativ-instrumentalen Ereignisfluss, aus Stromschnellen, Ruhezonen, Stresspegeln, packenden Beat-Sequenzen, freien Jazzpassagen und analog klingender Electronica beschaffen. Hans Joachim Irmler (von Faust), der die Postproduktion übernahm, beschreibt in den Liner Notes, wie die Band immer wieder mit ihm die Ergebnisse des Musikprozesses überprüft, beurteilt und erstritten hat. So klingt sie denn auch seltsam ausdiskutiert, als wäre das Ergebnis in winzigen Prozessen statistisch überprüft worden, um dann anhand von Wahrscheinlichkeitsrechnungen die bestmögliche Umsetzung der Sequenzen zu ermitteln. Hat man sich aber erst mal an diese Herangehensweise gewöhnt, kommt eine interessante Jazz- und Postrock-Musik zum Vorschein, die virtuos und komplex ineinander greift. Oder um es in akuter Analogielaune zu sagen: Wie The Notwist mit Free Jazz-Wurzeln und ohne Sänger, zu Hirnstromausdrucken eines alten Enzephalogramms improvisierend, schließlich im Studio zusammengesetzt, achtfach geschliffen und nachgeledert. Ein wenig Sorgen bereitet mir ein kleiner Zusatz auf dem Cover: »No Samples« steht dort. Das klingt nach der Philosophie »ehrlicher und handgemachter« Musik, beinhaltet daher tendenziell etwas Braves und Konservatives ? zumindest, wenn man sich genötigt sieht, dies besonders herauszustellen. Ich sehe am Horizont schon die Karawane des Muckertums ziehen. Bitte, Adriano und Omar, schließt euch ihnen nicht an.

LABEL: Klangbad

VERTRIEB: Broken Silence

VÖ: 04.10.2004

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.