Absage an die Gegenwart: SPEX präsentiert Donaufestival

Foto: Laura Lewis

Die diesjährige Ausgabe des Donaufestivals in und um Krems verspricht baylonisches Stimmengewirr und Sprechdurchfall – so ködert man SPEX für eine Präsentation. Und mit Namen, wie sie in der ersten Ankündigungswelle stehen: Circuit des Yeux, Godspeed You! Black Emperor, James Holden und Laurel Halo zum Beispiel.

Geht immer im niederösterreichischen Krems an der Donau: Wandern, Weißweinschorle, Karikaturmuseum – und einmal im Jahr: alles mitnehmen, was in der Antigegenwartsmusik der Gegenwartsmusik Rang und Namen hat. Das Donaufestival wiederum hat sich damit einen Namen als Plattform für Kunst- und Musikschaffende gemacht, die jenseits der Norm operieren – mit teils verstörenden Mitteln. Wie die Gruppe Liquid Loft, die in der Performance „Church Of Ignorance“ mit technischen Effekten der Verfremdung arbeiten oder dem militärisch choreografierten Einfall einer barock vermummten Tänzerinnengruppe im Kreuzzug „Trophée“ von Rudi van der Merwe.

Das Musikprogramm liest sich zudem wie das Inhaltsverzeichnis einer SPEX-Ausgabe. Auf dem Plan stehen bislang SPEX-Album-der-Ausgabe-Mann James Holden samt Modularsynthesizer und Flügelhorn, die High-Tech-Pop-Produzentin Laurel Halo sowie Experimentalbaritonistin Haley Fohr alias Circuit des Yeux. Further: Godspeed You! Black Emperor, Gravetemple und Amnesia Scanner.

SPEX präsentiert Donaufestival
27.04. – 06.05. Krems, Österreich – diverse Locations
Early Bird Tickets und alle weiteren Informationen gibt’s hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here