Start Suche

christiane rösinger - Suchergebnisse

Wenn Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, suchen Sie bitte erneut
Christiane Rösinger in der Nähe ihrer Nicht-Eigentumswohnung in Berlin-Kreuzberg (Foto: Anna Rose)

Christiane Rösinger – Weil sie sich im Fallen gegenseitig halten

Best of 2017: Anja Rützels Hausbesuch bei der Grande Dame des deutschen Li-Lu-Lagerfeuersongs: Christiane Rösinger. Einer der SPEX-Artikel des Jahres.

Die Gespenster des (H)ausverkaufs: Christiane Rösingers „Eigentumswohnung” in der Videopremiere

Natürlich, die alte Leier von der Gentrifizierung gehört in Berlin zum Stammtischinventar. Aber wenn Lassie-Singers-Mitbegründerin Christiane Rösinger darüber singt, sollte man zuhören. Man könnte noch etwas lernen.

Christiane Rösinger

Nach »Liebe wird oft überbewertet« bringt Christiane Rösinger ein weiteres Buch in die Regale und direkt auf die Bühne. »Berlin-Baku« erzählt als musikalische Revue in Anekdoten von einer langen Autoreise durch Europa und spart dabei weder an absurder Komik noch an Tiefgang.

Christiane Rösinger – Heimliche Memoiren, Lese-Tour

Das schöne Leben»Das schöne Leben« also, um nichts anderes geht es ja auch in der Text-, Song- und sonstigen Produktion der Christiane Rösinger. Am 11. März erscheint das Buch bei Fischer, und die Kurzangabe des Verlages lässt hinter dem Text im Fiktionskostüm die Memoiren der Christiane R. vermuten:

Man wird hier ernst genommen

Christiane Rösinger Live Spex präsentiertSeit sich die Lassie Singers Ende der Neunziger auflösten, wartete man auf ein Soloalbum von Christiane Rösinger. Dass es ewig dauerte, nämlich bis ins Jahr 2010, war schmerzlich, doch man ahnt den Grund, sobald man »Songs of L. and Hate« anhört: So viel Defätismus auf zehn Lieder verteilt, das wirft man nicht einfach so auf’s Blatt, nein, das muss reifen. Nun spielt sie gemeinsam mit Ja, Panik-Sänger Andreas Spechtl in Deutschland und Österreich.

Popmusiktexte, natürlich!

den Werbeblöcken beobachten. Dabei gibt es doch ein Mehr an - wie man in der Post-New-Economy-Zeit so schön sagt - "Content", gerade in der deutschen Popkultur. »Nicht mal die Geister bewohnen die Trümmer // die schweigenden Schächte verlassener Baustellen // die Häuser sind Leichen verblassender Träume, bleiche Ruinen von möglichen Rollen // die Plätze versteinern // Bühnen zerfallen // ein endloser Tag liegt // wie bleiener Schlaf über dem inneren der Stadt.« (Kante, "Im inneren der Stadt") "Krisenerfahrungen", so lautete der Titel zur Auftaktveranstaltung zur Konzert- und Gesprächsreihe "Wer sagt uns alles in drei Minuten? Popmusiktexte". Das Konzept ist schnell erklärt: Verschiedene - jetzt kommt wieder das böse Wort - Popkultur-Musiker spielen eigene Songs und erklären die Welt beziehungsweise ihre Texte den Hörern. Am morgigen Dienstag starten Christiane Rösinger (Ex-Lassie Singers / Britta, Berlin) und Peter Thiessen (Ex-Blumfeld / Kante, Hamburg) den Dialogversuch, moderiert wird die Veranstaltung von Autor und Journalist Martin Büsser (u.a. Intro, "Antipop", "Popmusik", "Wie klingt die Neue Mitte?") »Und Frauen die nichts fordern, werden stets beim Wort genommen. Sie bekommen nichts – ok, wir haben’s vernommen. [...] Wir sind nicht bei Rock am Ring und nicht bei Rock am See. Wir wollen da gar nicht hin und es tut auch nicht mehr weh. Und wenn ich mich so umschau, sowieso nur Bands mit Jungs und die wollen ja keine Veränderung.« (Britta, "Lichtjahre voraus") "Wer sagt uns alles in drei Minuten? Popmusiktexte" 22.02. Berlin - Kulturbrauerei literaturWERKstatt Berlin Knaackstr. 97 Beginn: 20 Uhr Eintritt: 5 € / 3 € (erm.) - Karten an der Abendkasse Fortgesetzt wird die Reihe im März bzw. April: 10.03. 20 Uhr: Teil 2 mit Frank Spilker (Die Sterne, Hamburg) und Bernadette La Hengst (Ex-Die Braut haut ins Auge, Berlin), Moderation: Martin Büsser 14.04. 20 Uhr: Teil 3 mit Jan Böttcher (Herr Nilsson, Berlin) und Thees Uhlmann (Tomte, Hamburg), Moderation: Martin Büsser
Christiane Rösinger in ihrer Nicht-Eigentumswohnung in Berlin-Kreuzberg (Foto: Anna Rose)

SPEX präsentiert Down By The River Festival

Das Down By The River Festival liefert genug Gründe für eine kleine Reise an die Spree. SPEX präsentiert – und liefert Ihnen die Gründe. Noch Fragen?

Alben des Jahres 2017 – Die SPEX-Redaktionscharts

Auge um Auge, Jahr um Jahr. 2017 war lang, anstrengend und voller schöner Alben. Die SPEX-Autorenschaft und die Redaktion haben die 20 wichtigsten gewählt.

Beliebt