99 Problems

s Video. Zu "99 Problems". Gut, von vorne. Jay-Z hat jüngst seine Karriere unter seinem MC-Namen an den Nagel gehängt. Die Gerüchteküche munkelt allerdings von einer Rückkehr als Sean Carter. Man wird sehen. Jedenfalls findet sich auf seinem Vermächtnis "The Black Album" ein Track, der von keinem Geringerem als Rick Rubin produziert wurde, sein erster HipHop-Job seit ichweißnichtwann. Dieser Song ist eine fulminante Reverenz an Mittachziger-HipHop und schreit laut Run DMC, LL Cool J und Konsorten. Nichtsdestotrotz schaffen es Rubin und Jigga den Scheiß nach 2004 beamen. Worauf ich aber eigentlich hinweisen wollte, ist das tolle Video zu "99 Problems". Zusammengekünstelt von Mark Romanek, der nicht nur "One Hour Photo" gedreht hat, sondern auch das ein oder andere Video für (u.a.) Madonna, Sonic Youth, Michael Jackson, Beck, David Bowie und vor allem Johnny Cash ("Hurt"). Romaneks HipHop Noir-Kurzfilm schickt Jay-Z zurück in die Welt seiner Kindheit, die Marcy Houses in Brooklyn. Jede Menge B-Boy und Motorrad-Action, miese Bullen, Endstation Knast, ein Schamane, die ganz normale Social Housing-Tristesse, eine satte Portion Jammern auf hohem Niveau. Ach, ich vergaß zu erwähnen, dass Rick Rubin himself das erste mal seit 1989 in einem Musikvideo auftaucht und seinen Kumpel Vincent Gallo mitgeschleppt hat.

Und am Schluß wird Jay-Z erschossen. In Schwarz-Weiß und Close-Up. Hätte er besser mal sein "Hit me!" für sich behalten. Ist ja aber alles nur Kunst. Allerdings große. Also, das Video. Zu "99 Problems". Gut, von vorne. Jay-Z hat jüngst seine Karriere unter seinem MC-Namen an den Nagel gehängt. Die Gerüchteküche munkelt allerdings von einer Rückkehr als Sean Carter. Man wird sehen. Jedenfalls findet sich auf seinem Vermächtnis "The Black Album" ein Track, der von keinem Geringerem als Rick Rubin produziert wurde, sein erster HipHop-Job seit ichweißnichtwann. Dieser Song ist eine fulminante Reverenz an Mittachziger-HipHop und schreit laut Run DMC, LL Cool J und Konsorten. Nichtsdestotrotz schaffen es Rubin und Jigga den Scheiß nach 2004 beamen. Worauf ich aber eigentlich hinweisen wollte, ist das tolle Video zu "99 Problems". Zusammengekünstelt von Mark Romanek, der nicht nur "One Hour Photo" gedreht hat, sondern auch das ein oder andere Video für (u.a.) Madonna, Sonic Youth, Michael Jackson, Beck, David Bowie und vor allem Johnny Cash ("Hurt"). Romaneks HipHop Noir-Kurzfilm schickt Jay-Z zurück in die Welt seiner Kindheit, die Marcy Houses in Brooklyn. Jede Menge B-Boy und Motorrad-Action, miese Bullen, Endstation Knast, ein Schamane, die ganz normale Social Housing-Tristesse, eine satte Portion Jammern auf hohem Niveau. Ach, ich vergaß zu erwähnen, dass Rick Rubin himself das erste mal seit 1989 in einem Musikvideo auftaucht und seinen Kumpel Vincent Gallo mitgeschleppt hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.