#24

1.00 Uhr /// KunstWerk, Deutz-Mülheimer-Straße 127-129, 51063 Köln
mit Plemo (Hamburg) /// Der Tante Renate (Hamburg) /// The Dance Inc. (Hamburg)

Im Anschluss und in den Umbaupausen:
DJ Booty Carrell (Langenhorn)
Köln Mitte DJ Team

Eintritt – wie immer – frei.

Als Der Tante Renate kommt Norma Kolodziej auf die Bühne. Seine elektronischen Stücke haben einen kühlen digitalen Sound, treibende Beats und stets eine griffige Hookline, zusammen ergibt das instrumentalen Synthie-Pop mit größtmöglichem Hitpotenzial. Und wenn Der Tante Renate noch zur elektrischen Gitarre greift, kocht das Aluminium! Nicht zufällig ist Kolodziej ansonsten Begründer des Hamburger Elektronik-Labels Cobretti. Weitere Infos: dertanterenate.de

Plemo ist Henning Schmidt und haut in punkto Albernheiten mächtig auf den Putz. Da werden simple oder kaputte Sounds auf Disco getrimmt oder Spielautomaten-Klänge zu zuckelnden Dancefloor-Stompern:
Irgendwo zwischen groovy 8-Bit-House und charmant-anmaßender Disco-Geste entwickelt sich ein mitreißender Flow aus Sprachsamples und gelegentlichen musikalischen Zitaten von Kraftwerk bis Proll-HipHop.
Weitere Infos: plemo.com

Das Duo The Dance Inc. kommt aus St. Pauli und ist der am stärksten song-orientierte Beitrag dieses Abends. Das liegt am zweistimmigen englischsprachigen Gesang und dem effektvollen Einsatz von Strophe und Refrain. Wenn The Dance Inc. das Tempo etwas reduzieren, erhalten ihre Stücke oft einen elegischen New-Wave-Pop-Einschlag. Und Stefan Goetsch und Jan Elbeshausen sind die einzigen, die heute eine Akustikgitarre im Gepäck haben! Weitere Infos: thedanceinc.com

Die Veranstaltungsreihe Purer Luxus geht in die nächste Runde. Konzept: drei Bands, freier Eintritt.nnKunstWerk e.V. präsentiert: nPurer Luxus #24 /// Samstag, 16.04.2005 /// 21.00 Uhr /// KunstWerk, Deutz-Mülheimer-Straße 127-129, 51063 Kölnnmit Plemo (Hamburg) /// Der Tante Renate (Hamburg) /// The Dance Inc. (Hamburg)nnIm Anschluss und in den Umbaupausen:nDJ Booty Carrell (Langenhorn)nKöln Mitte DJ TeamnnEintritt – wie immer – frei. nnnAls Der Tante Renate kommt Norma Kolodziej auf die Bühne. Seine elektronischen Stücke haben einen kühlen digitalen Sound, treibende Beats und stets eine griffige Hookline, zusammen ergibt das instrumentalen Synthie-Pop mit größtmöglichem Hitpotenzial. Und wenn Der Tante Renate noch zur elektrischen Gitarre greift, kocht das Aluminium! Nicht zufällig ist Kolodziej ansonsten Begründer des Hamburger Elektronik-Labels Cobretti. Weitere Infos: dertanterenate.dennPlemo ist Henning Schmidt und haut in punkto Albernheiten mächtig auf den Putz. Da werden simple oder kaputte Sounds auf Disco getrimmt oder Spielautomaten-Klänge zu zuckelnden Dancefloor-Stompern: nIrgendwo zwischen groovy 8-Bit-House und charmant-anmaßender Disco-Geste entwickelt sich ein mitreißender Flow aus Sprachsamples und gelegentlichen musikalischen Zitaten von Kraftwerk bis Proll-HipHop. nWeitere Infos: plemo.comnnDas Duo The Dance Inc. kommt aus St. Pauli und ist der am stärksten song-orientierte Beitrag dieses Abends. Das liegt am zweistimmigen englischsprachigen Gesang und dem effektvollen Einsatz von Strophe und Refrain. Wenn The Dance Inc. das Tempo etwas reduzieren, erhalten ihre Stücke oft einen elegischen New-Wave-Pop-Einschlag. Und Stefan Goetsch und Jan Elbeshausen sind die einzigen, die heute eine Akustikgitarre im Gepäck haben! Weitere Infos: thedanceinc.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.