2015 – PASSAGIERE ZUM MARS

Endlich bestätigt sich die Vision der rosigen Zukunft und die Prophezeihung von .. wem noch mal, bitte? Wir schreiben das Jahr 2018. Der Mond ist langweilig geworden.
Vor 12 Jahren startete eine Mission zum Mars. Es wurden Vermutungen laut, es könnten sich Unmengen von Wasser auf seiner Oberfläche befinden. Es vergingen vier Jahre. Durch exobiologische und geochemische Untersuchungen bestätigte sich die Annahme – auf dem Mars gab es Wasser. Das war damals eine Höllen-Aufregung. Für uns Menschen bedeutete dies, dass wir eventuell auch auf dem Mars leben können und den ganzen Quatsch auf der Erde hinter uns lassen und so. Für uns taten sich damals ganz neue Lebenseinstellungen und andere wichtige Dinge auf. Gerade waren die Twin Towers und das gesamte verschüttete Manhatten wieder aufgebaut. Ich glaube, das hat ungefähr 100 Milliarden Dollar gekostet. Heute sind die ersten Menschen zum Mars geflogen. Das war insgesamt billiger. 20 Milliarden Dollar sind billiger. Ich finde, wenn man billiger zum Mars fliegen kann, als einen Stadtteil von New York und zwei von diesen Türmen wieder aufzubauen, dann sind das rosige Zeiten, auch wenn ich mir das selber nie leisten kann. Aber das macht nichts. Wenn die Menschen doch nur endlich auf dem Mars wären!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.