Milchiges für den Club

amanda-brown

*

Wir erinnern uns? 2011 – das Jahr der Kuratorenlabels. Mittendrin Amanda Browns Not Not Fun-Ableger 100% Silk, über den Aram Lintzel zum Jahresausklang bilanzierte: »100% Silk […] funktioniert wie ein Schmelztiegel historischer House-Variationen, von Chicago House bis UK Garage, die hier von Acts wie Octo Octa oder Ital in neue Zusammenhänge geworfen werden. […] In einer besonderen Dialektik vereinen sich dabei nerdige Spezialobsessionen mit einem sympathischen Pluralismus.«

   Nun ist Brown mit ihrer Truppe auf großer Europatour und bespielt morgen, am 1. Juni, – im Rahmen der neuen, von Spex präsentierten CTM Festival-Veranstaltungsreihe Polymorphism – das KaterHolzig, Berlin. Das ehemalige Pocahaunted-Mitglied selbst wird musikalisch als La Vampires in Erscheinung treten. Unter diesem Alias arbeitete sie bereits mit Zola Jesus zusammen und veröffentlicht milchig-groovende Schnipselpsychedelia. Begleitet wird das von dem theoretisch und erotisch aufgeladenen Popentrückungen der Estin Maria Minerva, den Klängen von Ex-Hardcore-Fanboy-nun-Dance-Music-Produzent Daniel Martin-McCormick alias Ital und der Uptempo-Disco-Renaissance nach Magic Touch. Als einziger nicht 100% Silk-Künstler ist Heatsick mit von der Partie.

   Spex verlost noch 3×2 Plätze für die Veranstaltung, auf die die nachfolgende Musikauswahl eine Einstimmung bietet.

*

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.