#1 feat. Tigersushi Records

loises startet ein neues Musikprojekt namens Gauloises Label Nights. Gemeinsam mit jeweils einem europäischen Label gibt es ab April 2005 drei Mal im Jahr in jeweils drei deutschen Städten Konzertabende mit Bands und DJs der vorgestellten Plattenfirma.
"Die Gauloises Label Nights richten das Spotlight auf junge europäische Labels, die in verschiedensten Genres und Szenen Pionierarbeit leisten: unabhängige kleine Plattenfirmen, die Newcomern und Nischen-Themen eine ideale Plattform bieten und mit Enthusiasmus und Courage für frischen Wind in der Branche sorgen. Die Labelbetreiber sind meist aktiver Teil der jeweiligen Szene und spezialisieren ihren Output auf bestimmte Sounds und deren Weiterentwicklung."
Den Anfang machen Tigersushi Records aus Paris, ein 2002 gegründetes Label, das "Good Dance Music" veröffentlicht.
Line Up: Panico ( "Noisy Tropical Punk with Electronics from Chile" ) und Principles of Geometry ( "Guillaume Grosso und Jeremy Duval schaffen eine gefühlvolle ‚Wall of sound‘ aus deepen, Hip Hop orientierten Beats, einem großen Synthie-Park, Pop-getönten Arrangements und grazilen Melodien" ) werden durch Labelbetreiber DJ Joakim und DJ Squatt an den Turntables ergänzt.
Die Termine:
30.04. Heidelberg – Halle 02 /// 06.05. München – Funky Kitchen /// 14.05. Stuttgart – Zapata

Wenn ab Herbst diesen Jahres die Zigarettenwerbung in Printmedien wegfällt, werden sich die Tabakkonzerne wohl verstärkt auf Aktionen wie diese konzentrieren, um präsent zu bleiben:nGauloises startet ein neues Musikprojekt namens Gauloises Label Nights. Gemeinsam mit jeweils einem europäischen Label gibt es ab April 2005 drei Mal im Jahr in jeweils drei deutschen Städten Konzertabende mit Bands und DJs der vorgestellten Plattenfirma. n"Die Gauloises Label Nights richten das Spotlight auf junge europäische Labels, die in verschiedensten Genres und Szenen Pionierarbeit leisten: unabhängige kleine Plattenfirmen, die Newcomern und Nischen-Themen eine ideale Plattform bieten und mit Enthusiasmus und Courage für frischen Wind in der Branche sorgen. Die Labelbetreiber sind meist aktiver Teil der jeweiligen Szene und spezialisieren ihren Output auf bestimmte Sounds und deren Weiterentwicklung."nDen Anfang machen Tigersushi Records aus Paris, ein 2002 gegründetes Label, das "Good Dance Music" veröffentlicht. nLine Up: Panico ( "Noisy Tropical Punk with Electronics from Chile" ) und Principles of Geometry ( "Guillaume Grosso und Jeremy Duval schaffen eine gefühlvolle ‚Wall of sound‘ aus deepen, Hip Hop orientierten Beats, einem großen Synthie-Park, Pop-getönten Arrangements und grazilen Melodien" ) werden durch Labelbetreiber DJ Joakim und DJ Squatt an den Turntables ergänzt.nDie Termine:n30.04. Heidelberg – Halle 02 /// 06.05. München – Funky Kitchen /// 14.05. Stuttgart – Zapata

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.